Chronik

Januar

Mit der Jahreshauptversammlung begann wie gewohnt am 06.Januar 2013 das neue Vereinsjahr des MV Stadtkapelle Weil der Stadt. In der JHV wurde u.a. der 1. Vorsitzende Klaus Walter in seinem Amt bestätigt.

Danach ging es mit großen Schritten auf den 26.Januar zu, an dem der Musikerball stattfand. Dank unseres hervorragend professionellen Programmteams wurde auch dieser Ball vom Unterhaltungswert wieder einmal mehr ein Highlight der Fasnetssaison 2013. 

Januar

Mit der HV als Auftakt begann am 06.01.2012 das Vereinsjahr der Stadtkapelle Weil der Stadt. In der HV wurde u.a. die Vorstandschaft ohne den 1. Vorsitzenden neu gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt, so dass mit einem neu zusammengesetzten Ausschussteam die Vereinsarbeit wieder aufgenommen werden konnte.

Februar

Der Februar war wie gewohnt geprägt von fünf großen Terminen rund um die Weiler Fasnet, allen voran unser „Flaggschiff“, der am 04.02.12 veranstaltete Musikerball. U.a. dank der hochmotivierten und engagierten Programmgruppe rund um Ricky Niederhammer konnte dieser auch diesmal wieder mit einer super Stimmung gefeiert und als Erfolg in allen Belangen gewertet werden. Weiter folgten die Teilnahme der Stadtkappelle und Narrenkappelle am Narrensprung, am großen Umzug und am Kinderumzug am Fasnetsdienstag. Zusätzlich unternahm eine Abordnung der Staka i.V. der NAKA am Rosenmontag eine Ausfahrt mit der NZ AHA.

Januar

Begonnen hat das Jahr am 12.1.01. mit unserer alljährlichen Jahreshauptversammlung. Nach den Berichten der einzelnen Funktionsträger stand die Wahl des 1.Vorsitzenden an. Hierbei wurde Herr Peter Krauss als neuer 1.Vorsitzender mit herausragender Mehrheit für zwei Jahre gewählt. Er löste nach 16 Jahren 1 Vors. und 36 Jahre Jahren Vorstandschaft Herrn Manfred Eichler ab. Mit Ihm wurde auch der langjährige Wegbegleiter, Herr Werner Wohlbold, aus seinem Amt als 2ter Vors. verabschiedet. Eine junges Team um Peter Krauss, mit Ricky Niederhammer und Christian Flaig steuern nun die Geschicke des Vereins.

03.02.07 Musikerball

Gelungene Veranstaltung nicht zuletzt durch das hervorragende Unterhaltungsprogramm unter der Federführung von unserer aktiven Musiker Ricky Niederhammer, Paul Schmidt und Christian Flaig

15.02.07 Schmotziger

Veranstaltung für die jüngere Generation, finanzieller Erfolg für den MV.

1995

Manfred Eichler wird bei der Jahreshauptversammlung in seinem Amt bestätigt. Nachfolger des ausgeschiedenen Jugendleiters Rainer Herrmann wird Günther Brüstle, den ein Jugendausschuß bei seiner umfangreichen Jugendarbeit mit derzeit knapp 100 Jugendlichen unterstützen wird.
Für die Jugendlichen wird eine Skiausfahrt ins Zillertal durchgeführt. Durch solche Aktivitäten außerhalb des eigentlichen „Musikmachens" soll der Zusammenhalt gefördert und gefestigt werden.
„Sehr gut" lautet die Bewertung der Jugendkapelle beim Kritikspiel in der „Höchststufe" mit dem Selbstwahlstück „The New Village". Die Freizeit wird in Form eines Zeltlagers in Neckarsteinach durchgeführt.
Das Marktplatzfest steht unter dem Motto „Klingender Marktplatz". Mit dabei sind „Die jungen Würmtaler" aus Merklingen und die „Kracherl Buam", ein Quintett im Oberkrainer Stil. Die Musiker stammen aus den Reihen der Stadtkapelle Weil der Stadt und stehen unter der Leitung von Klaus Walter.
Es ist ein großer Tag für alle Musikfreunde: Die offizielle Einweihung vom „Haus der Blasmusik" im September. Endlich geht dieser lang gehegte Traum in Erfüllung. Im überfüllten Probenraum loben alle Redner die beispielslose Eigeninitiative der Helfer, angefangen vom Planer über die Helfer am Bau bis hin zu denjenigen, die als Mitglieder des Fördervereins um Spenden warben. Und von wegen Rentner - die Seniorentruppe hat alleine die Hälfte der Arbeitsstunden am Bau erbracht. Treffend beschreibt BM Sträub die Leistung mit den zeitgemäßen Worten seines Patenkindes: „Bärenstark und affengeil". Vor der eigentlichen Einweihungsfeier wird das Schild des Zugangswegs enthüllt. Nach dem Förderer der Blasmusik und der Stadt heißt dieser Weg jetzt „Raimund-Wolf-Weg". Im November findet in der bis auf den letzten Platz gefüllten Stadthalle der gemeinsam von Narrenzunft und Musikverein organisierte „1. Weil der Stadl" statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgen fernsehbekannte Stars aus der Volksmusikszene und der „Edelweiß-Express" aus Merklingen.